Lehrveranstaltungsangebot Master I Wintersemester 2018/19

ATECVO – Architekturtechnologie Vorlesung I Master – 1. Semester
Inhalt der Lehrveranstaltung ist es anhand von realisierten Architekturprojekten die Wechselbeziehungen zwischen Struktur, Form und Raum herauszuarbeiten. Ferner soll durch eine, im Anlassfall gegebene Gewichtung der Struktur, der Form oder des Raums die erzielte Gestaltfindung evaluiert werden. Gibt es eine Wahrheit in der Konstruktion? Wie viel Fake verträgt der Betrachter?


STUDIOUE – Projektuebung I Master – 1. 2. Semester

Das Entwerfen im Masterstudium findet in der inhaltlich-räumlichen Organisationsform eines Studios statt, in denen praxisnah konzentriertes Arbeiten im engen gedanklichen Austausch mit anderen möglich ist.
Die Aufgabenstellung der Studios reicht vom Maßstab der urbanen Landschaft, der gewachsenen Kulturlandschaft, der Region und der Stadt über einzelne Gebäudetypen bis hin zum Detail von Konstruktion, Darstellung und Raum. Integral gedachte Entwürfe für Gegenstände und Räume werden mit Positionierungen im stattfindenden gesellschaftlichen Wandelungsprozess, d.h. mit Gestaltungsvorschlägen für die Veränderung in der Zeit verbunden. Die integrierende Entwurfslehre beinhaltet daher die Wahrnehmung und Reflektion der interdisziplinären Grundlagen und Zusammenhänge des erweiterten Spektrums der Architektur. Die Vermittlung eines integrativen Verständnisses zukunftsorientierter Themen und Aufgabenstellungen baut inhaltlich wie gestalterisch auf den erworbenen Grundlagen des Bachelorstudiums auf. Die integrative Lehre mit transdisziplinärem Charakter eröffnet den StudentInnen einen zukunftsorientierten Handlungsraum für die Praxis und Theorie im erweiterten Feld der Architektur.
Die Kombination von Projektarbeit und inhaltlich dazu passenden Wahlfächern ermöglicht den Einzelnen im Rahmen des Studiums hierbei individuell eine besondere fachliche Vertiefung.
BAUSE – Baustoffexperimente I Master – Wahlfach

Die Studierenden setzen sich in der Lehrveranstaltung mit dem Erforschen und Bauen im full-scale modus in Hinblick auf neue und vor allem auch „Noch-nicht-Baustoffe“ auseinander.

MuTSE – Material und Technologie I Master – Wahlfach
Die Entscheidung für ein bestimmtes Material in der Architektur ist stark an die jeweilige Eigenschaften des Materials und deren Vorteile (aber auch Nachteile) für den geplanten Einsatz gebunden. Die Wechselwirkung zwischen Material und Technologie steht im Zentrum des Interesses. Anhand von zu analysierenden Beispielen wird der Blick dafür geschärft, was die Materialwahl beeinflusst und welche Technologien dabei eingesetzt werden. Es soll nach Alternativen sowohl im Sinne des Materials als auch der verwendeten Technologien gesucht werden.

MatSE – Material und Technologie I Master – Wahlfach

Die Studierenden setzen sich in der Lehrveranstaltung mit der konstruktiv-materiellen Ausformulierung in Hinblick auf den Entwurfsansatz und Architektursprache auseinander. Hierbei werden einzelne Gestaltungselemente herausgearbeitet, die aufgrund ihres Zusammenwirkens und architektonischen Wahrnehmung eine Gesamtheit bilden.
RaStSE – Raumstrukturen Seminar I Master – Wahlfach

Raumdefinitionen entstehen, indem geometrische Elemente in ein wahrnehmbares Strukturgerüst angeordnet werden und so miteinander in eine erfahrbare Relation treten, welche die Teile zu einem Ganzen miteinander verknüpft. Das Seminar untersucht diese Wechselwirkung von Raum und Struktur anhand von Architekturprojekten und vermittelt unterschiedliche Prinzipien der Ordnung des architektonischen Raumes in Bezug auf dessen architektonische Idee.
KuESE – Konstruieren und Entwerfen I Master – Wahlfach
Die Lehrveranstaltung behandelt die Schnittstelle zwischen Entwurf und Konstruktion. Dabei werden sowohl die Möglichkeiten zur konstruktiven Umsetzung von konkreten Entwurfsaspekten als auch der potenzielle ästhetische Wert von Materialien und Bauweisen untersucht und angewendet
STSE – System Technologies I Master – Wahlfach

Untersucht werden in dieser Lehrveranstaltung Entwürfe und Gebäude unterschiedlicher Größenordnung deren Grundidee im Systematischen liegt. Erarbeitet werden die Zusammenhänge zwischen Konstruktionsprinzipien und strukturell-systematischen Herangehensweisen an den Gebäudeentwurf.
TyKoSE – Typologie und Kontext I Master – Wahlfach

In der Lehrveranstaltung werden verschiedene Gebäudetypologien auf ihren Aufbau und die Wechselwirkung mit ihrem zeitlich örtlichen Kontext hin untersucht. Es werden spezifische Parameter im Zusammenhang mit der an sie gestellten Anforderungen herausgearbeitet und in charakteristische Gruppen klassifiziert. Danach werden mögliche neue Kombinationen im Zusammenhang mit unterschiedlichen Szenarien entwickelt.
STINSE – Städtische Infrastruktur I Master – Wahlfach

Die Lehrveranstaltung bietet sowohl aus historischer als auch zeitgenössischer Perspektive Überblick über urbane Infrastrukturen im Kontext zukunftsfähiger, sozial, ökonomisch und ökologisch nachhaltiger Stadtregionen. Anhand von Schlüsseltexten und Schlüsselprojekten werden Themen wie grüne und blaue Infrastruktur, nachhaltige Mobilitätslösungen, Ver-, Entsorgungs- und Sharing Infrastrukturen im Bezugsrahmen Stadt und Umland erarbeite
PMVU – Projektmanagement I Master – Wahlfach
Unter Projektmanagement im Bauwesen wird die Summe aus Projektleitung und Projektsteuerung verstanden. Es umfasst die Koordination aller für die Realisierung eines Bauwerks notwendigen Planungs- und Bauprozesse. Inhalt der Lehrveranstaltung sind neben den allgemeinen Projektmanagementgrundlagen die wesentlichen Aufgabenbereiche des Projektmanagements bei einem Bauprojekt. Dazu gehören insbesondere die Planung der Projektstruktur, der Projektorganisation und der Projektkommunikation sowie das Terminmanagement, das Kostenmanagement, das Qualitätsmanagement und das Vertragsmanagement.