single layer building envelopes

Dissertation - Einschichtige Gebäudehüllen Eine Betrachtung von einschichtig konstruierten Außenwänden und Dächern Bis zur Energiekrise in den 1970er Jahren bestanden Gebäudehüllen aus wenigen Schichten oder sogar nur einem Material. Aufgrund der Krise wurde von staatlicher Seite Wärmeschutzvorgaben etabliert, die bis heute kontinuierlich verschärft wurden. Als Folge daraus kommen aktuell immer komplexere, vielschichtige und nicht selten bauphysikalisch fragile Gebäudehüllen zum Einsatz. Unabhängig davon existieren Tendenzen zu formal reduzierten Gebäuden. Diesen Ansätzen widersprechen auf konstruktiver Ebene häufig die eingesetzten aufwendigen Detaillösungen. Wie lassen sich einschichtige Außenwandkonstruktionen und Dächer für konditionierte, mehrgeschossige Gebäude unter den heutigen Anforderungen in Mitteleuropa realisieren? In der Arbeit wird das prinzipielle Potential von verschiedenen Baustoffen für eine Verwendung in einschichtigen Gebäudehüllen untersucht. In der Folge wird ein Eigenschaftenkatalog aus den auftretenden Anforderungen an Außenbauteile erarbeitet, der die Erhebung von gestalterischen Freiheiten und Zwänge sowie konstruktive Eigenschaften eines Materials ermöglicht. Der Katalog umfasst Parameter wie Oberflächeneigenschaften/ -gestaltungmöglichkeiten (u.a. Haptik, Struktur, Farbigkeit), Planungs- und Herstellungsabläufe (Bauprozess) und Kennzahlen aus den Bereichen Statik, Bauphysik und Kosten. Zwei ausgewählte Baustoffe, ein Beton- und ein Massivholzsystem, werden mit dem Katalog beschrieben. Es wird erwartet, dass sich minimalistische Ansätze mittels einschichtiger Außenwände auch auf baukonstruktiver Ebene unter den heutigen Anforderungen verwirklichen lassen und diese unter gewissen Aspekten sogar Vorteile gegenüber mehrschichtigen Aufbauten haben. Im Dachbereich geht es vor allem um die generelle Realisierbarkeit von einschichtigen Konstruktionen – zur stringenten Umsetzung einer architektonischen Idee. Bearbeitung: Tim Lüking, Dipl.-Ing. Betreuung: Roger Riewe, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Architekt