IAT | EDU

Lehrveranstaltungsangebot Bachelor I Wintersemester 2016/17

BsKVO - Baustoffkunde Vorlesung I Bachelor - 1. Semester Arten und Eigenschaften der für Architektur und Konstruktion notwendigen Baustoffe und deren Verwendungsmöglichkeiten. Kriterien für die Bewertung von Baustoffen und deren Anwendung.
K3VO - Konstruieren 3 Vorlesung I Bacherlor - 5. Semester Vertiefte Auseinandersetzung mit Konstruktionsmethoden im Zusammenhang mit dem Entwerfen. Den formulierten Lehrzielen entsprechend, gliedert sich der Inhalt vom Großen ins Kleine, so dass jede detaillierte Information im Gefüge des Ganzen dargestellt wird. Querverbindungen zwischen verschiedenen konstruktiven Inhalten sollen, der architektonischen Wirklichkeit entsprechend, den Hochbau als komplexes, technisches, funktionelles und ästhetisches Gefüge darstellen. Bearbeitet anhand von prototypischen Lösungen.
K3UE - Konstruieren 3 Uebung I Bachelor - 5. Semester Bearbeitung einer einfachen architektonisch-konstruktiven Entwurfsaufgabe, die durch die praxisbezogenen Planungsphasen bis zum Ausarbeitungsgrad der Ausführungs- und Detailplanung erarbeitet wird.
E1UE - Entwerfen 1 Uebung I Bachelor - 3. Semester Space Invaders: Schrifstelleratelier in einem urbanen Restraum\ das entwurfsthema im WS15/16 setzt sich mit urbanen rest- und zwischenräumen, nischen, unorten auseinander\ diese wollen wir aufspüren und mit einer architektonischen intervention wie „space invaders“ besetzen und transformieren\ entstehen sollen kleine raumobjekte, die als atelier für einen schrifsteller, den grazer stadschreiber, dienen\ das beiläufige, das alltägliche, un-gewohnte oder extreme soll den stadtschreiber dabei die „andere“ perspektive auf graz offerieren\ ...
W3SE - Workshop 3 Seminar I Bachelor - 5. Semester Im Rahmen des Workshops werden in einem zeitlich konzentrierten Prozess aus den verschiedenen Bereichen der Architektur entwurfsrelevante Aspekte bearbeitet und geübt. In den drei Workshops werden unterschiedliche Methoden zur Bewältigung von Entwurfsaufgaben vermittelt und praxisnahe Aufgabenstellungen erprobt.
BauRVO - Baurecht Vorlesung I Bachelor - 5. Semester Verfassungsrechtliche Grundlagen des Bau- und Planungsrechtes; Länder- und Gemeindekompetenzen; Behörden- und Instanzenzug; Planungsrelevante Raumordungsvorhaben; Systematische Darstellung der Baulandkategorien und deren jeweils spezifische Verwendungsmöglichkeiten; Praxisorientierter Leitfaden für die Umsetzung von Planungsvorhaben bzw. deren Einbettung in die Raumordungsvorhaben; Baubehördliches Bewilligungsverfahren; Einleitung und Abwicklung; Berücksichtigung nachbarrechtlicher Belange; Art und Umfang baubehördlicher Bewilligungen; Kollaudierungsverfahren; Anliegerechte und Anliegepflichten im Rahmen des baubehördlichen Bewilligungsverfahrens; Verfahrensrechtliche Grundsätze des baubehördlichen Bewilligungsverfahrens; Verfahrensrechtliche Grundsätze.

Lehrveranstaltungsangebot Master I Wintersemester 2016/17

ATECVO - Architekturtechnologie Vorlesung I Master - 1. Semester Inhalt der Lehrveranstaltung ist es anhand von realisierten Architekturprojekten die Wechselbeziehungen zwischen Struktur, Form und Raum herauszuarbeiten. Ferner soll durch eine, im Anlassfall gegebene Gewichtung der Struktur, der Form oder des Raums die erzielte Gestaltfindung evaluiert werden. Gibt es eine Wahrheit in der Konstruktion? Wie viel Fake verträgt der Betrachter?
STUDIOUE - Projektuebung I Master - 1. 2. Semester Das Entwerfen im Masterstudium findet in der inhaltlich-räumlichen Organisationsform eines Studios statt, in denen praxisnah konzentriertes Arbeiten im engen gedanklichen Austausch mit anderen möglich ist. Die Aufgabenstellung der Studios reicht vom Maßstab der urbanen Landschaft, der gewachsenen Kulturlandschaft, der Region und der Stadt über einzelne Gebäudetypen bis hin zum Detail von Konstruktion, Darstellung und Raum. Integral gedachte Entwürfe für Gegenstände und Räume werden mit Positionierungen im stattfindenden gesellschaftlichen Wandelungsprozess, d.h. mit Gestaltungsvorschlägen für die Veränderung in der Zeit verbunden. Die integrierende Entwurfslehre beinhaltet daher die Wahrnehmung und Reflektion der interdisziplinären Grundlagen und Zusammenhänge des erweiterten Spektrums der Architektur. Die Vermittlung eines integrativen Verständnisses zukunftsorientierter Themen und Aufgabenstellungen baut inhaltlich wie gestalterisch auf den erworbenen Grundlagen des Bachelorstudiums auf. Die integrative Lehre mit transdisziplinärem Charakter eröffnet den StudentInnen einen zukunftsorientierten Handlungsraum für die Praxis und Theorie im erweiterten Feld der Architektur. Die Kombination von Projektarbeit und inhaltlich dazu passenden Wahlfächern ermöglicht den Einzelnen im Rahmen des Studiums hierbei individuell eine besondere fachliche Vertiefung.
Mat1SE - Materialisierung 1 Baustoffe I Master - Wahlfach Interaktive Vermittlung von Problemwissen in Hinblick auf den Einsatz von aktuellen und neuen Baustoffen. Besondere Schwerpunkte sind Kunststoffe, Phase Change Materials, Light Weight Materials, Composites, nachwachsende Rohstoffe und so genannte „strange materials“, Materialien die (noch) nicht Baustoffe sind. Vorträge von Herstellern und Firmenbesuche ergänzen das praxisorientierte Seminar.
Mat3SE - Materialisierung 3 Projektbesichtigung I Master - Wahlfach Nach vorangegangener Recherche, Analyse und Bewertung der Baustoffe, der Bauweise, der architektonischen Gestaltung, der Nutzung, der städtebaulichen Einbindung etc. werden die fertig gestellten Projekte in Begleitung der PlanerInnen vor Ort besichtigt. Bei den Projekten in Österreich und seinen Nachbarländern handelt es sich um solche mit höchster architektonischer Qualität.
DESE - Detailentwurf Seminar I Master - Wahlfach Unterschiedlichste Entwurfsmethoden, Strategien und Tools zeigen Möglichkeiten für das Entwerfen, aber auch für das Lösen und die Ausführung von Details auf. Anhand von zu erarbeitenden Beispielen wird der Blick dafür geschärft, was das jeweilige Detail ausmacht und welche Methoden und Strategien zu ähnlichen oder anderen Detaillösungen führen können.
SuFSE - Struktur und Fassade I Master - Wahlfach Inhalt der Lehrveranstaltung ist es sich mit den Komplexitäten einer Fassade im Kontext der Struktur eines Gebäudes auf den verschiedensten Ebenen auseinanderzusetzen und vertieft auf die systemimmanenten Wechselbeziehungen einzugehen.
InBSE - Industrielles Bauen I Master - Wahlfach “Methodisch-analytische Auseinandersetzung mit architekturrelevanten Aspekten von Systembauweisen.
AmSSE - Arbeiten mit Stahl I Master - Wahlfach Diese Lehrveranstaltung soll in einer grundlegenden Auseinandersetzung mit einem, in der Architektur immer vielfältiger eingesetztem Material, mit seinen Eigenschaften vertraut machen. Anhand eines eigenen Entwurfes soll der materialgerechte Einsatz und dessen handwerklich/technische Möglichkeit der Umsetzung überprüft werden. Die Möglichkeit der "eigenhändigen" Herstellung soll damit gewährleisten, eine bewußte Haltung - Kenntnis diesem Material entgegenzubringen.
ManUVU - Managementmethoden und Unternehmensführung I Master - Wahlfach Projektmanagement für Architekten; Schritte der Entwicklung eines Architekturprojektes bis zur Realisierung. Aufgabenverteilung im Projektmanagement. Kosten-, Qualität- und Zeitkontrollprozesse Vergabeprozesse.

Lehrveranstaltungsangebot Bachelor I Sommersemester 2018

K4VO - Konstruieren 4 Vorlesung I Bachelor - 6. Semester Vertiefte Auseinandersetzung mit Konstruktionsmethoden im Zusammenhang mit dem Entwerfen. Den formulierten Lehrzielen entsprechend, gliedert sich der Inhalt vom Großen ins Kleine, so dass jede detaillierte Information im Gefüge des Ganzen dargestellt wird. Querverbindungen zwischen verschiedenen konstruktiven Inhalten sollen, der architektonischen Wirklichkeit entsprechend, den Hochbau als komplexes, technisches, funktionelles und ästhetisches Gefüge darstellen. Bearbeitet anhand von exemplarischen Lösungen.
K4UE - Konstruieren 4 Uebung I Bacherlor - 6. Semester Bearbeitung einer komplexen architektonisch-konstruktiven Entwurfsaufgabe, die durch die praxisbezogenen Planungsphasen bis zum Ausarbeitungsgrad der Ausführungs- und Detailplanung erarbeitet wird.
E2UE - Entwerfen 2 Uebung I Bachelor - 4. Semester An einer überschaubaren Aufgabe werden den Studierenden die grundlegenden Fähigkeiten zum architektonischen Entwerfen vermittelt. Diese sind im Speziellen: der Umgang mit Funktions- und Raumprogrammen, Dialog mit dem baulichen und landschaftlichen Kontext in dem sich die Aufgabe befindet, konzeptgerechte Materialisierung und Konstruktion des Entwurfes. Analytisches Denken, Folgerung und Argumentation werden anhand der Entwurfsaufgabe und Präsentationen vermittelt. Wesentlich ist hierbei, die Befähigung eine eigene, räumliche Vorstellung zu entwickeln, diese zu begründen und mit den jeweils geeigneten Mitteln darzustellen. Selbständiges wie auch gemeinschaftliches Denken und Handeln sollen hierbei gefördert werden.
E4UE - Entwerfen 4 Uebung I Bachelor - 6. Semester Aufbauend auf die Inhalte der Lehrveranstaltungen Entwerfen 1 bzw. Entwerfen 2 und Entwerfen 3 wird in der Lehrveranstaltung Entwerfen 4 eine Aufgabe mit erhöhtem Komplexitätsgrad bearbeitet. Die Vielschichtigkeit spiegelt sich in der Aufgabenstellung wie auch in der Ausarbeitung und Darstellung des Entwurfes wieder.

Lehrveranstaltungsangebot Master I Sommersemester 2017

STUDIOUE - Projektuebung I Master - 1. 2. 3. Semester Das Entwerfen im Masterstudium findet in der inhaltlich-räumlichen Organisationsform eines Studios statt, in denen praxisnah konzentriertes Arbeiten im engen gedanklichen Austausch mit anderen möglich ist. Die Aufgabenstellung der Studios reicht vom Maßstab der urbanen Landschaft, der gewachsenen Kulturlandschaft, der Region und der Stadt über einzelne Gebäudetypen bis hin zum Detail von Konstruktion, Darstellung und Raum. Integral gedachte Entwürfe für Gegenstände und Räume werden mit Positionierungen im stattfindenden gesellschaftlichen Wandelungsprozess, d.h. mit Gestaltungsvorschlägen für die Veränderung in der Zeit verbunden. Die integrierende Entwurfslehre beinhaltet daher die Wahrnehmung und Reflektion der interdisziplinären Grundlagen und Zusammenhänge des erweiterten Spektrums der Architektur. Die Vermittlung eines integrativen Verständnisses zukunftsorientierter Themen und Aufgabenstellungen baut inhaltlich wie gestalterisch auf den erworbenen Grundlagen des Bachelorstudiums auf. Die integrative Lehre mit transdisziplinärem Charakter eröffnet den StudentInnen einen zukunftsorientierten Handlungsraum für die Praxis und Theorie im erweiterten Feld der Architektur. Die Kombination von Projektarbeit und inhaltlich dazu passenden Wahlfächern ermöglicht den Einzelnen im Rahmen des Studiums hierbei individuell eine besondere fachliche Vertiefung.
AVAVU - Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung I Master - Wahlfach – Grundlagen der Kostenermittlung – Zeitlicher Ablauf Ausschreibung – Angebot – Preisspiegel – Vergabe – Zuschlag – Ausführung – Abrechnung – Form, Art und Inhalt von Ausschreibungsunterlagen – Vergabevorgang und Vergabearten (Ö-Norm A 2050, Bundesvergabegesetz 2006 idgF.) – Erstellung von Leistungsverzeichnissen (Ö-Norm A 2063, Standardleistungsbücher) – Das Leistungsverzeichnis als Bestandteil des Bauvertrages (rechtliche Grundlagen, Vorbemerkungen, Normen) – Kostenkontrolle und Auftragsverwaltung – Abrechnung von Bauleistungen
Mat2SE - Materialisierung 2 Baustellenbesuch I Master - Wahlfach Nach vorangegangener Recherche, Analyse und Bewertung der Baustoffe, der Bauweise, der architektonischen Gestaltung, der Nutzung, der städtebaulichen Einbindung etc. werden die fertig gestellten Projekte in Begleitung der PlanerInnen vor Ort besichtigt. Bei den Projekten in Österreich und seinen Nachbarländern handelt es sich um solche mit höchster architektonischer Qualität.
RaStSE - Raumstruktur Seminar I Master - Wahlfach Raumdefinition entsteht, indem einzelne geometrische Elemente (Linie, Fläche, Stab, Scheibe, u. ä.) in ein wahrnehmbares Strukturgerüst angeordnet werden. Die Silhouette eines Objekts beispielsweise kann eine lesbar Figur aufweisen – muss aber nicht. Genauso liegen der Architektur Strukturen zugrunde, die sich nicht auf Raumprogramme, Tragwerksysteme, Erschließungsprinzipien u. dgl. beschränken lassen, sondern auf einer architektonischen Artikulationsfähigkeit und unserer Wahrnehmung beruhen.
IndBSE - Industrielles Bauen I Master - Wahlfach Methodisch-analytische Auseinandersetzung mit architekturrelevanten Aspekten von Systembauweisen.
KomaSE - Kostenmanagement I Master - Wahlfach “der Architekt als Unternehmer” Bürokostenkontrolle, Projektsteuerung intern, Unternehmenssteuerung, Bürokostenmittelsatzberechnung, Kostenrechnungsarten, Techniken der Unternehmenssteuerung, Mitarbeiterführung, Marketing und Akquisition, Businessplan, Projektstundenermittlung, Überlebenstechniken.
ZfAVO - Zivilrecht für Architekten I Master - Wahlfach Allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Schadenersatzrecht, Liegenschaftsrecht.
AmSSE - Arbeiten mit Stahl I Master - Wahlfach Diese Lehrveranstaltung soll in einer grundlegenden Auseinandersetzung mit einem, in der Architektur immer vielfältiger eingesetztem Material, mit seinen Eigenschaften vertraut machen. Anhand eines eigenen Entwurfes soll der materialgerechte Einsatz und dessen handwerklich/technische Möglichkeit der Umsetzung überprüft werden. Die Möglichkeit der "eigenhändigen" Herstellung soll damit gewährleisten, eine bewußte Haltung - Kenntnis diesem Material entgegenzubringen.
DEVU - Detailentwurf I Master - Wahlfach Die Studierenden sollen auf die Notwendigkeit des DETAILENTWURFES hingewiesen werden und erkennen, dass Detailbereiche wie z.B. Öffnungen bis hin zu Dachflächenfenster in der Altstadt, Kamine, Geländer, Fallrohre, Lüftungsanlagen und Vieles mehr einer besonderen Beachtung bedürfen, da sie sich oftmals nachteilig auf das Erscheinungsbild von Bauwerken auswirken können. Das Beibringen positiver und negativer Beispiele sowie das spontane Erarbeiten von Alternativen zu Letzteren durch die Studierenden sollen zu einer Sensibilisierung beitragen sowie Alternativenbildungen trainieren.

Privatissimum I Wintersemester 2012/13

ATECPV - Architekturtechnologie I Doktorat Methodisch-analytische Auseinandersetzung von Wechselwirkungen neuer Konstruktionsmethoden und ganzheitliche Erfassung planungsrelevanter Aspekte in Bezug auf die Bedeutung bei der Formulierung von Architekturen. Inhaltliche Voraussetzungen: Arbeit an einer Dissertation.