Archiv des Autors: admin

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 5 Jahre,
40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 01.01.2019,
am Institut für Architekturtechnologie.
Ende der Bewerbungsfrist: 07.09.2018

Stellaussschreibung.pdf

November Talks 2017


Mette Lange – Copenhagen – Montag, 30.10.2017

Peter Cachola Schmal – Frankfurt – Montag, 06.11.2017

Francisco Mangado – Pamplona – Montag, 13.11.2017

Peter ST. John – London – Montag, 20.11.2017/a>

STUDENTISCHE MITARBEITERINNEN GESUCHT

STUDENTISCHE MITARBEITERINNEN GESUCHT ab dem 01.10.2018 am Institut für Architekturtechnologie.
Ende der Bewerbungsfrist: 15.08.2018

Stellaussschreibung.pdf

2 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 01.09.2018, am Institut für Architekturtechnologie.
Ende der Bewerbungsfrist: 15.06.2018

Stellaussschreibung.pdf

European first grip fixing façade – Recyclable façade system with reclosable fastener fixation

S.ARCH International Conference on Architecture & Built Environment 2018
22.-24.05.2018, Venice, Italy


Speech:
Exterior Insulation Finishing Systems (EIFS) has a gap in sustainability assessment of the entire life-cycle (including profitable separation, disposal and recycling) and positive recycling behavior of building components at the end of the period of use (recovery of resources). The aim of the research project facade4zeroWaste was the idea of a recyclable facade insulation system that can easily be dismantled after its lifetime and reused thanks to an innovative grip fixing system – Grip fixing instead of adhesive. The project facade4zeroWaste includes the development, architectural design relevance, grants of patents, results of pre-certification testing’s and the product publication. In January 2017 the façade system was presented from Sto SE & Co. KGaA Germany as the product StoSystain R on the building fair BAU 2017 in Munich. There the façade system was getting the prize: Innovation Award for Architecture and Building. The first 6 building projects with the StoSystain R system are realized already in year 2017 and 2018 and in the near future more objects with StoSystain are planned.

Speech by:
Univ. Projectass. Dr. techn. Dipl. Ing. Arch.
Ferdinand Oswald


1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 01.06.2018, am Institut für Architekturtechnologie.
Ende der Bewerbungsfrist: 28.02.2018

Stellaussschreibung.pdf

Struktur Form Raum

149.802
Vorlesung
Sommersemester 2018
SSt 1,5
Deutsch
Tom Kaden I Markus Stangl I Bettina Gossak-Kowalski

Info & Anmeldung im TUGonline
Downloads
(aus rechtlichen Gründen nur in Verbindung mit der Lehrveranstaltung zu verwenden)
Downloads nicht mehr verfügbar

Lehrveranstaltungsdetails


Inhalt

Inhalt der Lehrveranstaltung ist es anhand von realisierten Architekturprojekten die Wechselbeziehungen zwischen Struktur, Form und Raum herauszuarbeiten. Ferner soll durch eine, im Anlassfall gegebene Gewichtung der Struktur, der Form oder des Raums die erzielte Gestaltfindung evaluiert werden. Gibt es eine Wahrheit in der Konstruktion? Wie viel Fake verträgt der Betrachter?

Ziel
Ziel der Lehrveranstaltung ist durch den Erkenntnisgewinn persönliche Bewertungen bei der Betrachtung von Projekten, aber auch in der eigenen Entwurfsarbeit vornehmen zu können. Die Diskursfähigkeit soll ausgebaut werden um als EntwerferIn, wie auch als JurorIn die eigene Position argumentativ fachkundig vertreten zu können.

Anmerkung

Verpflichtendes Wahlfach zur Projektübung 149.777

Low-Tech Architecture

149.827
Seminar
Somersemester 2018
SSt 2
Deutsch
Ziga Kresevic


Info & Anmeldung im TUGonline
Downloads
(aus rechtlichen Gründen nur in Verbindung mit der Lehrveranstaltung zu verwenden)
Downloads nicht mehr verfügbar

Lehrveranstaltungsdetails


Inhalt

In der Lehrveranstaltung werden Konzepte und Konstruktionsphilosophien untersucht, die bewusst auf Technik in der Architektur verzichten und bei denen aus der Technologie architektonische Formulierungen entwickelt werden. Neue Zusammenhänge werden gesucht um ein einfaches Funktionieren, einfache Herstellung, einfache Bedienung, Robustheit und einfache Wartung zu ermöglichen. Die scheinbar einfache Technologie ist das Resultat eines komplexen Denkprozesses, der alle Phasen eines Projekts umfasst. Anhand von zu erarbeitenden Beispielen wird das Bewusstsein für die Komplexität der Architektur geschärft und mit Low-Tech Konzepten verglichen bzw. werden diese ausgearbeitet.

Ziel
Durch das erfolgreiche Absolvieren der Lehrveranstaltung erhalten die TeilnehmerInnen einen Einblick in die Komplexität der zeitgenössischen Architektur. Sie sollen in der Lage sein, die Low-Tech Konstruktionsphilosophie geeignet einzusetzen und architektonisch relevante Entscheidungen mit komplexen Gedankenmodellen zu lösen.

Anmerkung
Verpflichtendes Wahlfach zur Projektübung 149.777